Hier klicken!


1 Mannschaft

Noch kein Heimsieg in 2017 / FV verballert gute Möglichkeiten

Details

FV Malsch - SVK Beiertheim 3:3

Der FV Malsch konnte auch gegen den Tabellenletzten SVK Beiertheim zuhause nicht gewinnen. Die Engand Truppe muss sich mit einem 3:3 Unentschieden zufrieden geben und verabschiedet sich aus dem Kampf um die vorderen Plätze. Der FV begann etwas schläfrig und war zu langsam im Spielaufbau, der SVK hatte keine Probleme die Räume zuzustellen.

Aus einem vermeidbaren Eckball bekam der SVK einen Elfmeter zugesprochen, Trunk schubste seinen Gegenspieler weg und wurde bestraft, Karatas verwandelte sicher zur Führung. Der FV kam mit seinem ersten gelungen Spielzug zum Ausgleich, Borensztein eröffnete mit einem klugen Pass auf Frey, die Kombination über M. Blatter und Frey verwandelte Karollus zum Ausgleich.  Bis zur Pause egalisierten sich beide Teams, die Beiertheimer kamen nicht mehr gefährlich vor das Tor und der FV hatte einen gefährlichen Frey Abschluss den Naumann parierte, ein Frey Geschoss lenkte Yilmaz mit dem Kopf übers Tor. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach der Pause kam der FV besser aus der Kabine und hatte ein paar gefährliche Vorstöße die man nicht verwerten konnte. Karollus verpasste einmal vor dem leeren Tor als er eine N. Kastner Flanke nicht richtig traf. Die zweite 100%ige vergab ebenfalls Karollus als er von Frey bedient wurde und an Keeper Naumann scheiterte. Wie es im Fußball so ist ging der SVK mit einem Traumtor in Führung, ein Weingärtner Hammer landete per Tor des Monats in den Maschen zur Beiertheimer Führung. Kurz darauf bekam der FV einen Elfmeter zugesprochen, und der eingewechselte Yüzgider flog mit gelb-rot vom Platz. M. Blatter verwandelte sicher zum Ausgleich. Der FV drückte auf den Siegtreffer und wurde in der 90 Minute belohnt, eine Nuß Flanke köpfte M. Blatter in die Maschen zur 3:2 Führung. Der FV hatte noch die größte Chance auf dem Fuß als R. Kastner im 4 gegen 1 auf den Beiertheimer Abwehrspieler zulief und sein Pass nicht ankam und beim Torwart landete. Ein Beiertheimer Spieler setzte zur Flanke im Halbfeld an, der FV verlor die wichtigen Duelle im 16er und bekam in der 95 Minute noch den Ausgleich gegen nur noch 9 spielende Karlsruher. Der Schiri pfiff die Partie dann ab und der SVK sicherte sich einen Punkt im Abstiegskampf.

Der FV kann mit dieser Leistung nicht zufrieden sein und sollte so langsam aber sicher in die Spur kommen, sonst ist die goldene Ananas schneller Realität als es so manchem gern ist. Wer als Team im oberen Drittel nicht in der Lage ist mit 2 Mann mehr eine Führung über die Zeit zu bringen hat auch oben nichts zu suchen. Nächste Woche geht es zum Derby nach Forchheim, mit einer ähnlichen Leistung wie in den letzten beiden Heimspiel wird der FV wahrlich sein „blaues“ Wunder erleben.

Es spielten:  Trunk – N. Kastner, Nuß, Borensztein, Bodirogic – Balzer – M. Blatter, Engand, Günes, Frey – Karollus / A. Blatter, R. Kastner, Zimmer, Saitovic

 

Reserve: FV Malsch II - SVK Beiertheim II 0:0

Die zweite Mannschaft konnte punkten und kann mit dem 0:0 gegen den SVK Beiertheim II gut leben. Chancen gab es auf beiden Seiten zum Siegtreffer, alles in allem ist es aber ein gerechtes Remis.

 

Bericht: TH

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten