Hier klicken!


Rückblick auf den 6. Angelo-Marotta-Cup

Details

In der Nacht hatte es noch gewittert und auch am Samstagmorgen dauerte der Regen noch an. Doch pünktlich zu Turnierbeginn schaute die Sonne aus den Wolken hervor und sie blieb über das ganze Wochenende erhalten. Wäre ja noch schöner gewesen wenn "o sole mio" gefehlt hätte - bei einem Turnier das zum Gedenken eines typischen Italieners abgehalten wurde. Denn fußballverrückt, das war Angelo Marotta ja zweifellos. Auch wenn sein Lieblingsverein Inter Mailand nicht teilnahm so hätte er ganz sicher viel Freude an diesem Jugendturnier gehabt.

Der Samstag war den Jungs des Jahrgangs 2001 vorbehalten. Acht Teams hatten gemeldet und zeigten tolle Spiele. Mit dem FC Olympia Fauerbach war auch eine hessische Mannschaft dabei. Diese Jungs zelteten auf unserem FV-Gelände und feierten hier ihren Saisonabschluss. Auch für das kommende Jahr haben sie sich bereits angemeldet!

Die packenden, fairen Spiele mussten leider die schwere Verletzung eines Beiertheimer Spielers erleben. Bei einem unglücklichen Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter erlitt er einen offenen Beinbruch. Wir wünschen ihm alles Gute und eine baldige Genesung.

Im Endspiel setzte sich der FC Nöttingen gegen den SV Sinzheim durch. Es ergab sich folgender Endstand:

  1. FC Nöttingen
  2. SV Sinzheim
  3. SVK Beiertheim
  4. FC Olympia Fauerbach
  5. FV Malsch
  6. Offenburger FV
  7. FC Rastatt 04
  8. TSV Reichenbach

 

Am Sonntag waren die Jungs des Jahrgangs 2002 mit 12 Mannschaften an der Reihe. Nun schien die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und es war richtig heiß. Sizilianisches Wetter - das hätte Angelo Marotta sehr gefallen. Gott sei Dank wehte eine sanfte Brise - nein nicht vom sizialinischen Meer, eher so vom Federbach herüber.

Wieder wurden sehr interessante Spiele geboten - technisch auf hohem Niveau und mit viel Kampfgeist. Besonders die Malscher Jungs unter ihren Trainern Jürgen Gräfinger und Peter Kühn wussten zu gefallen. Ohne Niederlage zogen sie ins Finale ein und setzten sich auch dort klar durch.

Somit ergaben sich folgende Platzierungen: 

  1. FV Malsch
  2. Spvgg Stuttgart-Feuerbach 1
  3. SC Konstanz- Wollmatingen 1
  4. SV Sinzheim
  5. Spvgg Stuttgart-Feuerbach 2
  6. DJK Durlach
  7. SC Konstanz-Wollmatingen 2
  8. SSV Ettlingen

 

Jugendleiter Stefan Keck nahm die Siegerehrungen vor. Schöne Pokale und Geldpreise erwarteten die Erfolgreichen. Und Stefan versäumte es auch nicht sehr herzlich zu danken: 

  • Peter Kiefer, der die Rasenflächen hervorragend präpariert hatte
  • den Schiedsrichter, die ihre Spiele souverän leiteten
  • der Turnierleitung, mit Volker Kustos und Thomas Müller
  • den C-Juniorinnen, die unter Koordination von Jessica Münch und Petra Koch einen Flohmarkt durchführten und einen namhaften Betrag für das Kunstrasenprojekt erzielten
  • den Funktionären der Jugendabteilung (Ludwig Weißer, Jan Körber, Michael Sehrig und Jürgen Gräfinger)
  • allen Eltern und den vielen Helfern, die man hier namentlich nicht erwähnen kann für ihre Hilfen beim Auf- und Abbau, an den Ständen und den Kuchenspenden
  • den Sponsoren
  • Familie Marotta für die Unterstützung und Pokalspende

Die Pokalübergabe nahm Luca Marotta vor. Und irgendwie hatte man das Gefühl dass Angelo Marotta voller Stolz vom Himmel auf seinen Enkel heruntergeschaut hat....

Auf ein Neues beim siebten Angelo-Marotta-Cup 2016!

Bericht: BT, Fotos: BT

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten