Hier klicken!


7. Auflage des Angelo-Marotta-Cup trotzte dem Regenwetter

Details

Als am Freitag die Aufbauten und Plätze gerichtet wurden und mit den D-Junioren der Spvgg. Bad Nauheim das erste Team mit seinen Zelten auf das Sportgelände am Federbach kam, bestand noch die Hoffnung, dass Malsch vom drohenden Gewitter mit Starkregen verschont bleiben würde. Leider erfüllte sich diese Hoffnung nicht und die Jungs aus Südhessen mussten mit ihren Betreuern nachts in den Umkleidekabinen Zuflucht suchen.

Am Samstagmorgen sah die Welt dann schon wieder viel besser aus.

Bei herrlichem Wetter konnte das Turnier der D-Junioren in zwei 5er-Gruppen gespielt werden. Der FV Malsch ging selbst mit zwei Teams an den Start, wobei das erste Team zwei Abstellungen an den DFB Stützpunkt verkraften musste und somit das zweite Malscher Team nicht auf Spieler des älteren Jahrgangs zurückgreifen und sogar mit 5 Spielern aus der E-Jugend ergänzt werden musste. Konnte das Teams FVM1 über den gesamten Turnierverlauf durchaus überzeugen und am Ende im Spiel um Platz 3 die knappe Niederlage zum Auftakt der Vorrunde mit einem 4:0 mehr als wettmachen, tat sich FVM2 wie erwartet sehr schwer gegen die teilweise 2 Jahre älteren und entsprechend größeren und kräftigeren Gegenspieler.

Das insgesamt spannende Turnier drohte dann gegen Ende noch dem Wetter zum Opfer zu fallen – zu bedrohlich rückten von Südwest die dunklen Regenwolken Richtung Malsch. Aber erst pünktlich zum Schlusspfiff des Finales zwischen der ersten Vertretung des SC Lahr und der zweiten Vertretung der SGM Leingarten beim Stand von 3:1 setze starker Regen ein. Die Ehrung der siegreichen D-Junioren aus Lahr, sowie der platzierten Teams aus Leingarten, Malsch und Bad Nauheim  musste schließlich kurzerhand in die Vereinsgaststätte verlegt werden.

Es ergab sich folgender Endstand:

  1. SC Lahr 1
  2. SGM Leingarten 1
  3. FV Malsch 1
  4. Spvgg. 08 Bad Nauheim
  5. SGM Leingarten 1
  6. JVF Rastatt
  7. FVA Bruchhausen
  8. VFR Bischweier
  9. SC Lahr 2
  10. FV Malsch 2

Am zweiten Turniertag herrschte aufgrund des starken Regens am Samstag bereits vor Turnierbeginn große Spannung, ob der geplante Modus mit 2 Gruppen auf zwei Großspielfeldern möglich ist. Aber die Hoffnung, dass die Plätze zu Beginn des Turniers ausreichend abgetrocknet sein werden und auch diesen zweiten Turniertag ermöglichen würden, war berechtigt, wie sich am Ende des Tages zeigte.
Im sportlichen Turnierverlauf sollten sich dann auch die Hoffnungen der Malscher Jungs erfüllen, eine bemerkenswert erfolgreiche Saison positiv im eigenen Turnier abzuschließen – ohne Niederlage und ohne Gegentor gewann FV Malsch 1 das Turnier und auch die zweite Vertretung des Gasgebers konnte sein abschließendes Platzierungsspiel für sich entscheiden.

Es ergab sich folgender Endstand:

  1. FV Malsch 1
  2. SG Heidelberg Kirchheim
  3. TSV Reichenbach
  4. SC Schielberg
  5. TSG Hechtsheim
  6. Offenburger FV
  7. FV Malsch 2
  8. JSG Straubenhardt

 

Ein großer Dank gilt den Sponsoren des Turniers

  • Fensterbau Gamerdinger
  • Tibor Keppler Stuckateurbetrieb
  • Reifen Express Malsch
  • AXA Geschäftsstelle Kühn & Kollegen
  • Getränke Maushardt
  • FV-Vereinsgaststätte Marotta/Rubel

sowie den Verantwortlichen für die Sportanlage Hans-Peter Kiefer, Eugen Stolz und Fritz Laubenstein und nicht zuletzt den vielen Eltern und Mitgliedern der gesamten Jugendabteilung, die entscheidend zum Gelingen der siebten Auflage des Angelo-Marotta-Cups beigetragen haben.

Bericht: JK, Foto: SK und privat

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten