Hier klicken!


D-Junioren (U13/U12)

D1-Junioren: Tolle Leistung gegen Kreisliga-Spitzenteams

Details

Weil das Spiel gegen den Tabellennachbarn Post-Südstadt am letzten Samstag witterungsbedingt von den Karlsruhern abgesagt wurde, starteten die Kreisliga-D-Junioren des FV Malsch mit einem wahren Hammerprogramm in die Rückrunde. Nach dem Auftaktmatch gegen die U12 des KSC stand unter der Woche die Nachholpartie gegen den ärgsten Verfolger der Wildpark-Kicker, den TSV Reichenbach, auf dem Programm.

Aber alle Sorge, dass die hohen Niederlagen gegen Spitzenteams in der Vorrunde ihre Fortsetzung finden könnten, haben die Jungs eindrucksvoll weggewischt. Im Spiel gegen den KSC hielten die Jungs bei bestem Frühlingswetter und vor ungewohnt großer Kulisse toll dagegen und konnten sich bis zum Ende der ersten Halbzeit den übermächtigen Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Und wenn die pfeilschnellen ud technisch versierten KSCler dann doch mal gefährlich abschließen konnten, so parierte der bestens aufgelegte Keeper Luca ein ums andere Mal glänzend. Schließlich konnte das 0:0 dann doch nicht in die Pause gerettet werden - mit einem Doppelschlag setzten die Blauweißen den Halbzeitstand auf 2:0. Es gab für das Malscher Trainergespann zwar nicht viel zu kritisieren aber eine kleine, aber entscheidende Klarstellung für die ungewohnte Viererkette sollte in der zweiten Hälfte deutlich mehr Malscher Offensivaktionen mit sich bringen. Toll, wie die Jungs die taktischen Vorgaben in der Defensive und im Umschaltspiel umsetzten und sich auch einige gute Torchancen erarbeiten konnten. Auch der Endstand von 4:0 konnte den positiven Gesamteindruck und schließlich die Laune der Jungs in Gelbschwarz nicht trüben.
Mit dem zurecht erworbenen Selbstvertrauen ging es dann am Dienstag bei deutlich schlechterem Wetter gegen den Tabellenzweiten aus Reichenbach. In der gleichen Defensivformation sollten die taktischen Vorgaben zum Spielaufbau für mehr entlastende Offensivaktionen sorgen. Dass Jakob dann zudem nach gut 5 Minuten durch einen 30 Meterschuß, der dem unglücklichen TSV-Keeper bei dem nassen Rasen durch Handschuhe und Hosenträger glitt, die überraschende 1:0 Führung erzielte, sollte einen zusätzlichen Motivationsschub geben. Bis zur Pause konnte das Malscher Tor - auch durch tolle Paraden vom Torwart Leon - sauber gehalten werden. Die favorisierten Reichenbacher kamen mit ordentlich Dampf aus der Kabine zurück aufs Feld und konnten gleich zwei unübersichtliche Situationen nutzen um das Spiel vorerst zu drehen. Aber die Malscher Jungs hatten an diesem Tage Blut geleckt und ließen die Köpfe nicht hängen. Tolle Ballstaffeten ergaben immer wieder Gelegenheiten für den Gastgeber und fast wäre Dajo mit einem Sonntagsschuss der nicht unverdiente Ausgleich gelungen - leider klatschte der Ball neben dem staunenden Keeper nur ans Lattenkreuz. Nach einer Ecke konnte Felix dann zwei Minuten vor Ende den vielumjubelten Ausgleich zum 2:2 herstellen und den Traum von der Sensation wieder in greifbare Nähe rücken. Leider konnten die nun wütend nach vorne getriebenen Reichenbacher in der Nachspielzeit das 2:3 erzwingen, ebenfalls nach einem Eckball. Schade für die Jungs, dass sie wiederholt so kurz vor Schluss um den verdienten Lohn gebracht wurden. Die verständlichen Tränen trockneten aber recht schnell. Zurecht überwog der Stolz über die gezeigte Leistung, die Ansporn und Gewissheit sein sollte, die Saisonziele noch zu erreichen.

Für den FV Malsch kamen in den beiden Partien zum Einsatz: Leon und Luca (beide Tor), Carsten, Dajo, Erik, Fabio, Felix, Florian, Gabriel, Jakob, Lenny, Oktavian und Paul

Bericht: JK

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten